Fachstudium zum PROFESSIONAL PRIVATE SECURITY OFFICER (PPSO)

zurück zur Homepage

www.eubsa.com

Fordern Sie jetzt den Studienplan PPSO an

Eine modulare gehobene Fachausbildung für private Security, Werk/Wachschutz, Unternehmenssicherheit, Eventsecurity und ähnliche Dienste

Die gängigen Tätigkeitsbereiche für Securitypersonal, mit einem Ausbildungsstand etwa gemäss IHK-Standard (§34a Ausbildungsrichtlinie, GewO usw.), sind überwiegend einfache Wach/Werkschutzaufgaben, Türsteherdienste, Geldboten, Einlasskontrolle, Personenkontrolle usw. Diese Tätigkeiten sind am unteren Rand der Sicherheitsdienste angesiedelt und werden demgemäss auch eher gering bezahlt. Die IHK-Richtlinien sind ganz bewusst sehr minimal und niedrig angesetzt, weil man einerseits immer schon bedauerlicherweise diese Tätigkeit als typische Arbeit für geringqualifizierte Personen betrachtet hat in einigen Kreisen der Politik und der Unternehmer, weil man in diesem Berufsbereich seitens der Arbeitsämter auch gern eben möglichst viele Arbeitslose hineinbringen will (sogar 1-EURO-Jobber sollten bereits dahinein gedrängt werden...)  und Security leider zumindest zT. darum zu einem "Abschiebeberuf" wurde, und deshalb letztlich diese Arbeit bekanntermassen sehr oft so schlecht vergütet wird, so dass niemand echte, professionelle Qualifikationsarbeit in den Beruf hinein investieren mag... Auch die Arbeitgeber sehen diese Art der Wachleute darum nicht gerade als hochqualifizierte Kräfte an; darum eben auch die niedrigen Gehälter. Das ist eine sehr bedenkliche Entwicklung, zumal in der heutigen Welt das Bedrohungspotential ganz anders gelagert ist, als vielleicht noch vor 10, 12 Jahren.

Die BSA entwickelte gemeinsam mit dem internationalen Sicherheitsanbieter EUBSA BV Inc. eine völlig neue modulare Komplettausbildung, die einerseits als gesamte Berufsausbildung auf Fachhochschulniveau betrachtet werden sollte (und auch so gedacht ist), um eine neue Generation hochqualifizierter Professional Private Security Officer (PPSO) auszubilden, auch in Deutschland, bezogen auf deutsche Bedingungen des realen Markts. Über unsere Sicherheitsagentur werden wir diese absoluten Spitzenkräfte der privaten Sicherheit, Werk/Wachschutz usw. nach erfolgreichem Abschluss der Gesamtausbildung beschäftigen - mit vertraglicher Zusicherung, wir beschäftigen PPSO's für internationale, leitende Aufgaben. Fortbildung und Änderung tut Not - dies ist Fakt und Alternativen zu den herkömmlichen Ausbildunsgwegen ist allerdringliche Notwendigkeit - dazu hier mehr... Wer nicht in Minijobs zu 400.- EURO oder anderen Billiglohnjobs stecken bleiben will, muss einen anderen Weg gehen hin zu wirklich anspruchsvoller Fortbildung!

Alternativ kann ein Teilnehmer auch einzelne Kurse der Gesamtausbildung als Fort- und Weiterbildung und Zusatzqualifikation zu einer vielleicht schon bestehenden Grundausbildung im Wachschutzbereich wahrnehmen. Erreicht ein Teilnehmer so einen gewissen Gesamtstandard, wird EUBSA auch solche Teilnehmer ggf. beschäftigen.

Innerhalb der EU, durch die jüngst beschlossene neue EU-Richtlinie für freien Austausch für Dienste und Waren, wird nunmehr auch vom Ausland her verstärkt mit Anbietern im Schutzbereich zu rechnen sein. Da die IHK-Ausbildungslinien ohnehin nur minimales Niveau erreichen, erfüllen auch die meisten ausländischen Anbieter dieses Niveau leicht und können damit nicht mehr auf Dauer durch deutsche Bestimmungen von der Arbeit in Deutschland abgehalten werden. Das EU-Recht verbietet dies jetzt ausdrücklich. Wie schon beim Meisterzwang, der überwiegend gefallen ist, kann deutsches Recht deutsche Anbieter der Security nicht länger vor Konkurrenz aus dem Ausland schützen. Wer nicht JETZT beginnt, sich von der zahllosen Konkurrenz abzuheben durch bessere Ausbildung, wird künftig noch weniger Chancen auf angemessenen verdienst haben.

Die Ausbilder des PPSO Kurses sind gestandene, erfahrene Experten mit langjähriger Erfahrung der privaten Sicherheit, die z.T. aus der EUBSA Security Agency kommen (idR. dort auch aktiv sind, also keine "Ex-Irgendwas" oder Theoretiker, sondern aktive Sicherheitsprofis) und z.T. auch anerkannte Ausbilder aus der IHK-basierten Ausbildungsschiene oder aktive Elitepolizisten; wir bereiten unsere Teilnehmer sozusagen "nebenher" die auch auf IHK-Prüfungen vor und assistieren beim Ablegen dieser Prüfung (falls dies gewünscht wird bzw. nötig wäre durch Rechtsvorschriften). Die Teilbereiche, in Einzelkursen verfügbar, des Gesamtprogramms sind u.a.:

 

  • Grundlagen "Security" als Oberbegriff (beinhaltet Wachschutz, Werkschutz, Einlasskontrolle, Eventsecurity usw.)
  • Rechtsgrundlagen (der ganze IHK-Prüfungsteil, der ja 80% aus Rechtsfragen besteht), Durchspielen von Rechtssituationen wie diversen Notwehrsituationen, Nothilfe, Gebrauch von Gewalt usw.
  • Observation/Beobachtung, Notizen, Bericht schreiben
  • Patrouille, Kontrollen, Personenkontrollen, Kaufhaussicherheit
  • Sicherheit, Arbeitssicherheit/Gefahrenstoffe, Feuerschutz, Erste Hilfe
  • Verkehrsführung
  • Crowd Management, Krisenplanung, Notfallmanagement
  • Tatortarbeit, Grundlagen Ermittlungsarbeit, Drogenmissbrauch
  • physische Sicherheit, Alarmsysteme
  • Computersicherheit
  • Schutz militärischer Installationen
  • Waffenhandhabung (nicht Schiesstraining, sondern die richtige Handhabung, Sicherheit, richtiges Ziehen, Stresssituationen, weapon retention,  und grundlegende Counterterrortaktiken usw.) - Schiesstraining wird separat angeboten, aber nur für Teilnehmer des Gesamtkurses
  • Spurensuche (gemäss Training der militärischen Spurensucher/Tracker UND Kriminalistik)
  • Bomben, Terrorismus, Grundlagen Personenschutz, Krisenintervention
  • Streiks, Aussperrungen usw.
  • Flughafen-Security, Schiffssicherheit - sehr wichtige Arbeitsfelder in heutiger Zeit!
  • Psychologie, Menschenführung, Teamarbeit, Interviews, Stressmanagement
  • Sicherheitsbewusstsein erhöhen bei Schutzpersonal und Mitarbeitern allgemein, Schulung von Personal
  • Gesundheit, Fitness, Selbstverteidigung (hier wieder Unterbereiche Stock, Messer, Krav Maga, Festnahmen, Haltetechniken, Würfe usw.)
  • Selbstschutz, persönliche Sicherheit, Reisesicherheit, Ecsape and Evasion
  • Entführungsfall, Vermeidung, Verhalten im Notfall 
  • Public Relations und der Sicherheitsbeauftragte, Sprachtraining (EN) - Englisch ist Weltsprache, ohne Englischkenntnisse ist kein gehobener Dienst möglich (denken Sie an Firmenkunden, Touristen in den Einkaufszentralen, viele Gelegenheiten, bei denen Englisch heute einfach nötig ist, internationaler Einsatz bedingt dies ohnehin)
  • Arbeit mit Behörden, Ethik und Professionalität
  • Vorbereitung auf diverse IHK-Prüfungen sind hier selbstverständlich mit einbegriffen
  • Viele Ausbildungen behandeln diese Inhalte teilweise auch, aber viel zu oft immer nur sehr kurz, am Rande und viel zu wenig - bei uns erhalten Sie eine echte KOMPLETTAUSBILDUNG

Unsere Strategie, gewachsen aus Jahren aktiver Sicherheitsarbeit auf vielen verschiedenen Ebenen, ist die, dass Sicherheitsfachleute sich vom einfachen "Wachschutz", Portier, Einlasskontrolleur oder "Security"-Personal mit einer geringfügigen Einkommenschance teilweise  unter 10 EURO pro Stunde Nettogehalt zu einer höher qualifizierten Sicherheitsfachkraft PPSO, zum Sicherheitsberater und Unternehmenssicherheitsspezialist entwickeln können, um wesentlich mehr Aufgaben lösen zu können, wesentlich mehr Aufgabenbereiche übernehmen zu können. Damit werden sie in der Lage sein Auftraggebern erheblich umfangreichere und den realen Unternehmenszielen nützlichere Dienste anbieten zu können, um so dann nicht nur erheblich bessere Berufschancen an sich zu erzielen, sondern auch die Einkommensmöglichkeiten deutlich zu erhöhen. Zudem kann eine so qualifizierte Kraft auf deutlich mehr längerfristige Beschäftigungen zählen, als es die gewöhnliche Ausbildungsebene ermöglich.

Darum lohnt sich unser Studium, komplett von Null an oder schrittweise in Modulen als Fortbildungen für jede Person, die im Bereich Werkschutz, Wachschutz und Security angestellt ist oder selbstständig tätig werden will oder bereits tätig ist.

Beginn: Anmeldung jederzeit möglich - bitte fragen Sie bei uns an und fordern Sie Studienplan und Anmeldeformular an

Dauer der Gesamtausbildung: ca. ab 2 - 24 Monate, je nach persönlichem zeitlichem Engagement und dem gewähltem Kursumfang - Mitarbeit über unsere Sicherheitsagentur ist nach ca. 6 Monaten möglich bei Teilnahme am Gesamtprogramm PPSO - Praktika und on-the-job-Assignments werden direkt von uns gestellt, Komplettkurs mit ALLEN Optionen und optimalem Abschluss dauert in etwa 24 Monate - Abschluss mit Level 2 Certificate BSA, inkl. garantierter Beschäftigungszusage bei Abschluss!

Voraussetzungen: ab 18 Jahren, gesund, guter Leumund (pol. Führungszeugnis), bevorzugter Schulabschluss Mittlere Reife oder Hauptschule plus Berufsausbildung oder Fachabitur, oder höher (bzw. gleichwertig). Eigener Computer und Internetzugang. Englischkenntnisse vorteilhaft.

Umfang der Gesamtausbildung: Umfangreiches Lernmaterial zu den oben gelisteten Bereichen in Schrift und DVD (einige Fachbücher müssen ggf. erworben werden), mehrere Praxisseminare in Deutschland stehen zur Verfügung, alle Bereiche werden praktisch intensiv trainiert und vertieft; Online-Zugang zu einem virtuellen Klassenraum mit Forum, Selbsttests, Kontakt zu Studenten und Tutoren, Online-Support, eigener Tutor uvm. Absolventen werden garantiert über unsere Sicherheitsagentur innerhalb Deutschlands oder auf Wunsch auch international beschäftigt. Wir sind in jeder Region Deutschlands aktiv.

Kosten der Gesamtausbildung: 7500.- EURO - Zahlung in 3 Raten vorgesehen

Belegung von Teilkursen: die einzelnen Teilbereiche sind auch als Einzelkurse mit Einzelstudiennachweisen/Zertifikat belegbar. Einzelkurse kosten etwa zwischen 250 und 500 EURO, je nach Inhalt.  Für feste Gruppen ab 5 Teilnehmer stellen wir gern auch spezielle Einheiten wählbarer Teilbereiche zusammen, Angebot auf konkrete detaillierte Anfrage.

Fordern Sie jetzt den Studienplan PPSO an

WELCHE AUSBILDUNG IST FÜR SIE DIE RICHTIGE?

>>Kontaktformular für Emails an uns     >>Diese Seite als Favorit speichern

>>eine Seite zurück gehen   >>zur Homepage zurück